• Gutenberg2018 Logo
    gutenberg2018

Wer war Johannes Gutenberg?

Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg, wurde um 1400 in Mainz geboren. Sein bewegtes Leben, in dem er mehrmals fliehen musste, brachte seine berühmteste Erfindung hervor, den Buchdruck mit beweglichen Lettern. Zwar war dies bereits zuvor in Korea bekannt, doch wurde dort mit einer gänzlich anderen und umständlicheren Technik gedruckt.

Seine Erfindung umfasste den Schriftschnitt, das Handgießinstrument, die Zusammenstellung der geeignetsten Buchstabenlegierung aus Blei, Zinn und Antimon, das Rezept für Druckfarbe, den Umbau von Wein- auf Druckpressen und schließlich die technische Zusammenführung dieser Einzelerfindungen.

Sie revolutionierten die Verbreitung von Informationen. Ohne sie wäre zum Beispiel Martin Luther ein unbekannter Mönch geblieben, da er seine Thesen und Schriften nicht hätte vervielfältigen können. Von Georg Christoph Lichtenberg stammt der bekannte Satz: "Mehr als das Gold hat das Blei die Welt verändert. Und mehr als das Blei in der Flinte das im Setzkasten."

Gutenberg erfand seine Technik in einer Zeit, die von technischem und damit gesellschaftlichem Umbruch gekennzeichnet war: Sie reihte sich ein in die Entwicklung der Taschenuhr, der Papiermühlen, der Straßenkarten, die Entdeckung Amerikas, die Einführung des Kaiserschnitts, die sprunghafte Entwicklung des Welthandels und weitere Fortschritte, die eine gesellschaftliche Umwälzung hervorriefen: Bauernkriege, Erhebung des Bürgertums gegen den Feudalismus, Beginn der Aufklärung, der Renaissance – kurz, den allmählichen Übergang der Macht von einer Klasse auf die andere in Europa, was schließlich Ende des 19. Jahrhunderts abgeschlossen war.

Es ist wahrscheinlich, dass Johannes Gutenberg die weitreichenden Folgen seiner Erfindung nicht überblickte. Im Grunde wollte er die bisherigen handschriftlichen Bücher, verfasst meist von Mönchen, lediglich nachmachen, weshalb er von einzelnen Lettern mehrere Schnitte und Breiten herstellte, damit es so aussah, als sei das Papier mit der Feder beschrieben worden. Gutenberg war, wenn man es böse sagen will, also schlicht ein Fälscher, der durch große Auflagen einfach Geld verdienen wollte – ein Plagiator der frühen Neuzeit. Doch hat er ungewollt den Lauf der Geschichte wesentlich beeinflusst. Auf ihn gehen letztlich alle Printprodukte zurück. Erst in den 1970er Jahren wurde der Druck mit beweglichen Lettern durch neue Techniken wie Offsetdruck endgültig verdrängt.

Die Fortsetzung ist der erneute technische und gesellschaftliche Umbruch, den wir aktuell erleben: Digitalisierung, Informationsflut durch neue Entwicklungen und Techniken – mit allen Vorteilen und Gefahren.

Johannes Gutenberg starb nach bisherigem Wissen am 3. Februar 1468 in Mainz.

Hans Dölzer

 

 

 

Radio Und Tv
Zeitung
Fuehrungen
Vortraege und Praesentationen
Messen Und Maerkte
Museen
Feiern Und Feste
Kultur
Bildungsangebote
Printmedien